Kleidermotte Wiki

Kleidermotte

Kleidermotten gehören zu den Schädlingen, die mit am häufigsten in Häusern und Wohnungen in Aargau und St. Gallen anzutreffen sind. Sie sind ähnlich lästig wie Ameisen, Wespen und Kakerlaken und verursachen vor allem an Kleidungsstücken und Teppichen erhebliche Schäden. Kleidermotten werden zu den Schmetterlingen gezählt und durchlaufen in ihrem Leben vier Entwicklungsstadien: Aus einem Ei schlüpft eine Larve, die zur Puppe wird, die sich dann zu einer Kleidermotte entwickelt.

 

Nachdem die Raupen der Kleidermotte aus dem Ei geschlüpft sind, suchen sie sich zunächst Nahrung und bauen sich einen Köcher zum Schutz. Sie durchlaufen verschiedene Wachstumsschübe, bei denen sie sich häuten. Je nachdem, wie gut die Nahrung ist, die die Larven finden, und unter welchen Temperaturbedingungen sie leben, dauert es zwei Monate bis mehrere Jahre, bis sie ins Puppenstadium übergehen. Bis sie sich dann wiederum zu einem Falter entwickelt haben, vergehen noch einmal 8-40 Tage. Deswegen ist es relativ schwer, Kleidermotten nachhaltig zu entfernen, da schon wenige übersehene Raupen und Puppen dazu führen können, dass ein Schädlingsbefall wieder von vorne beginnt.

 

Kleidermotten richten teils erheblichen Schaden an
Kleidermotten richten in Zug, Zürich und Winterthur vor allem an Kleidungsstücken und Teppichen grosse Schäden an. Insbesondere Wollprodukte wie Pullover oder Socken sind hiervon massiv betroffen. Ebenso sind diese Tiere eine Gefahr für Pelze, Federn und Tierhäute. Da sie sich bevorzugt in ungewaschener Kleidung aufhalten, die ihnen Schweiss, und Schmutz bieten, sollten Kleidungsstücke nach Gebrauch umgehend gereinigt werden.

 

Befallene Kleidungsstücke sind unter anderem an Löchern mit zerfransten Rändern erkennbar. Ausserdem sind die Köcher, in denen sich die Larven aufhalten, mit blossem Auge zu sehen. Auf pflanzliche Artikel wie Baumwolle oder Leinen haben es Kleidermotten hingegen nicht abgesehen. Zudem bieten synthetische Kunstfasern und Seide keine guten Lebensbedingungen für die Tiere. Wenn ein starker Befall vorliegt, kann es jedoch passieren, dass auch solche Textilien betroffen sind.

 

Spezialisten für die Entfernung von Kleidermotten einsetzen
Kleidermotten nachhaltig zu entfernen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Das liegt vor allem daran, dass die Tiere Überlebenskünstler sind und sich hervorragend verstecken können. Insbesondere die Eier und Larven sind vergleichsweise schwer auszumachen. Wenn nur wenige hiervon übersehen werden, entwickeln sich hieraus neue Motten, sodass nach einer Schädlingsbekämpfung ein Befall wieder von vorne beginnt.

 

Wir von Tuttifix arbeiten daher überaus sorgfältig und sorgen dafür, dass nicht nur die Schädlinge, sondern auch deren Eier und Larven nachhaltig entfernt werden. Wir nutzen moderne Methoden und Materialien, die sich als äußerst effizient erwiesen haben. Das betrifft auch andere Bereiche der Schädlingsbekämpfung wie die Vogelabwehr und das Entfernen eines Wespennests. Die Vorgehensweise ist hierbei schonend, sodass Sie und Ihr Haushalt keiner Gefahr ausgesetzt werden. Sämtliche Massnahmen, die wir ergreifen, sprechen wir zuvor mit Ihnen ab, um die für Ihre Situation und den vorliegenden Befall optimale Lösung zu finden.

 

Kleidermotten effizient vorbeugen
Es gibt einige Methoden, mit denen Sie sich von vornherein vor einem Befall von Kleidermotten und Insekten allgemein schützen können. Hierzu gehört insbesondere, die Lebensbedingungen der Tiere im eigenen Haushalt so gut es geht zu erschweren. Folgende Strategien sind hierbei nützlich:

 

Wollteppiche gegen Kleidermotten imprägnieren
Textilien nur gereinigt und zusammen mit Mottenpapier aufbewahren
Teppiche regelmässig ausklopfen und gewissenhaft staubsaugen
Kleider bei sonnigem Wetter auf dem Balkon oder der Terrasse ausklopfen
Kleidung und Wolltextilien kühl und trocken lagern
zusammengerollte Wollteppiche und Kleidungsstücke regelmässig kontrollieren → die Larven der Kleidermotte sind mit blossem Auge sichtbar
Es kommt vor allem darauf an, Kleidungsstücke sorgfältig zu reinigen und professionell aufzubewahren. Wenn Pullover oder Socken aus Wolle lange nicht im Einsatz sind, sollten sie hin und wieder auf einen Befall hin geprüft werden. Insbesondere wenn Motten im Wohnbereich auftauchen, sollte ein Kammerjäger schnellstmöglich den Befallsherd ermitteln und die Beseitigung in die Wege leiten.

 

Lassen Sie sich von Motten nicht das Leben erschweren, sondern gehen Sie gezielt gegen solche Schädlinge vor. Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf und holen Sie sich ein erstes unverbindliches Angebot von Profis ein.

CEPA Zertifikat

CEPA Certified

BIOSUISSE

BIOSUISSE

 

tuttifix gmbh Zürich     Baden     Rümlang T 043 931 78 50 info@tuttifix.ch