Maskottchen Fliege

Marder durch Profis langfristig vertreiben

Es rumpelt im Dachboden. Ein kurzer Check bestätigt: Ein Marder hat die Isoliermatten in der Decke beschädigt.

Nun heisst es: Schnell handeln! Denn Marder-Schäden sind nicht nur kostspielig, sondern auch gefährlich. Besonders dann, wenn die Nager auch noch in der Garage ihr Unwesen treiben: Angebissene Autokabel führen zu Kurzschluss und Schnellbrand.

Da Marder unter die Tierschutzverordnung fallen, gelten je nach Kanton unterschiedliche Richtlinien. Zudem muss die gesetzliche Schonzeit eingehalten werden. Privatpersonen ist es dringend abgeraten, Marder zu jagen oder gar zu töten.

tuttifix weiss, was erlaubt und sinnvoll ist und kennt alle Massnahmen, um Marder zu vergrämen und deren Rückkehr zu verhindern.

Wir raten deshalb: Rufen Sie die Experten an – wir unterstützen Sie professionell:

Die tuttifix-Methode gegen Marder

  • Begehen und Kontrolle der Objekte und Schäden
  • Marder-Versteck identifizieren und mögliche Zugänge finden
  • Das weitere Vorgehen zusammen mit Ihnen besprechen und den Zeitplan erstellen
  • Fallen aufstellen und die Tiere durch Ausstäuben von Mitteln vertreiben
  • Bauliche Massnahmen: Verdichten/Abschliessen aller potenziellen Einstiegsstellen und Schlupflöchern

Reicht das einmalige Vergrämen von Mardern nicht?

Nein, nicht auf die Dauer.

Die Duftspuren des Vorgängers locken weitere Marder an. Deshalb ist der wichtigste Schritt in der Marderbekämpfung, dass mögliche Wiedereinstiege durch bauliche Massnahmen versperrt werden.

Und genau da unterstützen wir Sie mit unserem Fachwissen und stellen so den Marderschutz Ihres Hauses und Ihrer Garage sicher: .

tuttifix gmbh Zürich     Baden     Rümlang T 043 931 78 50 info@tuttifix.ch